Hauptmenü

24. Dezember 2021

Stöbert im Bókatíðinda – Und habt eine wundervolle Weihnachtsbücherflut

Jólabókaflóðið – Islands großartige Weihnachtstradition

Von In Allgemein, Wissenswertes

Liebe Bücherfreunde,
Die Tradition, Bücher als Weihnachtsgeschenk zu spenden, lässt sich bis in die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg und nach der Unabhängigkeit von Dänemark im Jahr 1944 zurück verfolgen.

so beginnt in diesem Jahr das Vorwort des Bókatíðinda (wörtlich: Zeitschrift für Bücher), dem traditionellen isländischen Bücherkatalog, der seit 1944 jedes Jahr im Spätherbst kostenfrei an alle isländischen Haushalte geschickt wird. Dabei enthält der Bókatíðinda sämtliche isländischen Neuerscheinungen sämtlicher Genres. Das Besondere, und auch darauf geht Heiðar Ingi Svansson, der Vorsitzende des Verbands isländischer Verleger in seinem Vorwort ein, ist, dass der Bókatíðinda (oder einfacher ausgedrückt: Bokatidindi) in diesem Jahr auch online erscheint.

Was in unseren Augen nur ein Katalog ist und der Versand lediglich eine Produktion Unmengen an Altpapier zu sein scheint ist in Island eine Ereignis von nahezu nationaler Tragweite. Wie im Vorwort angesprochen ist es in Island Tradition sich zu Weihnachten Bücher zu schenken und, dieses mit Abstand beliebteste Geschenk, gleich am Abend, bis spät in die Nacht anfangen zu lesen. Am liebsten natürlich zusammen mit einer Tasse heißer Schokolade. So ist die Veröffentlichung des Bókatíðinda auch der Start des Jólabókaflóðið (Jolabokaflod), der Weihnachtsbücherflut, während der die im internationalen Vergleich hohen Preise für Bücher (etwa 50€ für ein Hardcover-Buch) extrem gesenkt werden und etwa 70% der isländischen Bevölkerung die Gelegenheit nutzen ein Buch zu verschenken.

Damit ist es auch keine Überraschung, dass nach einer Studie von 2013 mehr als 50% aller Isländer mindestens 8 Bücher pro Jahr lesen. Immerhin 93% lesen wenigstens eines pro Jahr. Ein internationaler Rekordwert.

Vielleicht fragt ihr euch, wie dieser Bokatidindi aussieht? Eine Vorschau aufs Cover seht ihr bereits oben, aber wenn dieser dieses Jahr online erstmals veröffentlicht wird, dann will ich auch auf ihn verlinken. Direktlink zum isländischen Bokatidindi von 2021.

Wer weiß, vielleicht findet ihr dort auch etwas für euch, denn, um noch einmal Heiðar Ingi Svansson zu zitieren:

Selten war die Auswahl vielfältiger und noch nie sind so viele neue Elektro- und Hörbücher erschienen. Auch die Veröffentlichungen neuer isländischer Belletristik sind auf einem Allzeithoch und die Zahl der Kochbücher steigt zwischen den Jahren, um nur einige zu nennen. Jeder sollte daher für sich passende Bücher zum Genießen, Lesen, Hören, Reden, Teilen und Verschenken finden.

Jedenfalls solange ihr Isländisch sprecht. Aber wozu gibt es Google Translate ;).

Aber so schließe ich mich ihm an und wünsche euch allen
Frohe einzigartige isländische Buchweihnachten!

Geschrieben von Holger

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24. Dezember 2021 in Allgemein, Wissenswertes und verschlagwortet mit , , , , .
Permanenter Link zum Eintrag.
  •              

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.